Dienstag, November 14, 2006

Japaner haben kleine Dödel

Deshalb denken Japaner auch, sie müssten grosse Meeressäuger essen, damit Ihnen da was wächst. Auf Spiegel.de steht gerade, daß die Söhne Nippons mal wieder zu Forschungszwecken auslaufen. 10 Finnwale und ein paar Hundert Zwergwale stehen auf der Einkaufsliste der Gourmetrestaurants. Verstehen tu ich das nicht. Wal schmeckt nach deren Auskunft tranig und fett und gar nicht wirklich lecker. Aber es macht wohl nen dicken Michel in der Hose. Jedenfalls scheint mir das, gerade bei asiatischen Speisen, allzu oft der Hintergrund zu sein.

Und es müssen auch immer seltene, oder nahe an der finalen Aussterbensgrenze stehende Arten sein. Wenn irgendwo eine Gattung kurz vorm abhimmeln ist und alle Welt sich krumm und buckelig wurschtelt um sie zu erhalten, kommt garantiert aus dem hintersten Asien ein 140 jähriger mit nem 30 cm Prügel und sagt, das allein die zerstampften, getrockneten und mit Sake aufgekochten Testikel dieses Tieres ihm den Prügel beschert haben; und schon fangen 4 Milliarden Asiaten an, sich das Zeug in die Venen zu fixen.

Deren Minderwertigkeitskomplexe möcht ich nicht haben. Und nun erstmal ein leckeres Stück Yak-Hoden damit der Ying wächst

Kommentare:

crookshanks hat gesagt…

Und was soll ihnen das nutzen?
Wer keinen Führerschein hat, dem nutzt auch kein Ferrari...

Ich wudere mich schon lange über Asiaten, aber das haut dem Fass den Boden aus.
Vielleicht sollte man denen mal erklären, dass ihnen ihr liebstes Teil abfällt, wenn sie Wahl essen....

ich hat gesagt…

wer die Wahl hat...

RestInPieces hat gesagt…

Da lob ich mir die Araber. Die haben in ihrer Wüste nichts, was sie ausrotten könnten. Und als ich noch Gemüseverkäufer war, waren diese Menschen meine besten Kunden für das Produkt Sellerie, was ja auch besagte Wirkung haben soll. So verschieden sind sie eben, die Menschen.

BeGu hat gesagt…

Ein merkwürdiges Volk. Die ziehen sich ja auch bepisste Schlüppeks aus dem Automaten.
Meine Erfahrungen in der japanischen Firma, in der ich gearbeitet habe, sind eigentlich mal einen Blog wert. Ich werde man in längst vergessenen Erinnerungen wühlen.
Arigato....

Wikingaer hat gesagt…

Ein Bekannter von mir versendet über das Internet abgeschnippelte Haare des Intimbereichs nach Nippon, der macht gute Kohle damit.