Montag, Oktober 29, 2007

Zuviel Tagesfreizeit

Ich hab letzte Woche bei DMAX reingeschaut; pure Langeweile gepaart mit leichten Depressionen und echter Verzweiflung ob des restlichen TV Programmes liessen mich beim zappen dort verweilen. Was ich dann da sah brachte mich wieder einmal dazu, mich selbst für meine Freitzeitgestaltung zu loben.

Es war eine Aufzeichung der EMMA Staatsmeisterschaften. Wer sich nun fragt, was EMMA denn für eine Disziplin sei, die Teilnehmer nennen es Sport - ja, ne, is' klar, genau wie Synchronschwimmen, Curling und Pfahlsitzen - das ist wahrlich und wahrhaftig das ausreizen der Auto-Hifi-Anlage.

Die Schwachköpfe bauen sich Millionen Milliarden Watt in ihre Prollkiste, schliessen dann ein Eingabegerät von aussen an, und über dieses Gerät wird dann ein Sinuston in die Hörsturzanlage gespeist, die erreichten Dezibel gemessen und wer dann am lautesten dröhnte hat gewonnen.

Sowas muss man sich mal vorstellen; das waren alles erwachsene Menschen, des Redens mächtig, also anscheinend mit Resthirn. Diese Anlagen kosten horrendes Geld, gehen laufend wegen der Überlastung kaputt und sind zu nichts nutze. Das Fahrzeug des Gewinnerteams hatte dank der Riesenboxen ein solches Übergewicht, daß es nicht mal mehr eine Strassenzulassung hatte.

Da lob ich mir meine Bücher

Kommentare:

Emma hat gesagt…

Schau, die einen schauen aus langeweile DMAX, die anderen sind in den Garagen und bauen etwas.

Bei EMMA wird nicht mit einem Sinuston gemessen, genaugenommen wird nur in wenigen Klassen überhaupt "gemessen" und da auch nur mit einem normalen Musiksignal.

P.S.: nur ein Schwachkopf würde behaupten eine CarHifi Anlage hätte Millionen Milliarden Watt

Anonym hat gesagt…

1. Es gibt da sogar "Klassen" ?
2. Nur ein sehr grosser Schwachkopf würde glauben, daß wenn jemand Millionenmilliarden Watt schreibt, dies keine Übertreibung sein soll.

Der Wikingaer